Martynas Levickis

Akkordeon

Martynas Levickis,
  • Akkordeon

„Der unglaublich talentierte Martynas Levickis, der Mann, der im Alleingang das Akkordeon neu erfindet.“ The Independent

„Der brillante Akkordeonist aus Litauen lässt die Musikwelt aufhorchen und sein Instrument mit neuen Augen sehen, als eines, das zu großem emotionalem Ausdruck fähig ist.“Classic FM

Martynas Levickis fesselt sowohl Zuhörer als auch Kritiker mit Musikalität, Charisma und dynamischen Auftritten – seine Virtuosität und Vielseitigkeit in klassischem und zeitgenössischem Repertoire rücken das Akkordeon immer wieder in ein vollkommen neues Licht.

Mit der Unterstützung seiner Familie begann Martynas Levickis im Alter von nur drei Jahren, sich selbst die traditionelle Volksmusik seines Heimatlandes Litauen beizubringen. Mit acht Jahren kam er an die S. Sondeckis School of the Arts in seiner Heimatstadt Šiauliai; später studierte er bei Owen Murray an der Royal Academy of Music in London. Er erhielt über 30 internationale Auszeichnungen, unter anderem gewann er die Coupe Mondiale World Accordion Championships. Als erster Akkordeonist unterzeichnete Martynas Levickis einen Vertrag bei Universal Music Decca Classic und sein Debütalbum kletterte direkt an die Spitze der offiziellen Klassik Album-Charts in Großbritannien.

Neben seiner regen Konzerttätigkeit in Litauen sind weitere Höhepunkte der Saison 2020-2021 Auftritte im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, beim Heidelberger Frühling, in Bielefeld und Münster sowie auf der Wartburg in Zusammenarbeit mit dem Deutschlandradio. Eine große Tournée mit dem Aurora Orchestra London zusammen mit Arabella Steinbacher führt Martynas Levickis nach London,Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und Berlin.
Mit dem SIGNUM saxophone quartet unterhält Martynas
Levickis eine enge musikalische Freundschaft, die zu vielen Projekten führt – im Sommer 2021 u.a. zum Programm „Hommage à Astor Piazzolla“.

Das 2015 von Levickis gegründete Ensemble Mikroorkéstra leitet er bei verschiedenen Projekten als Akkordeonist sowie als Dirigent, unter anderem auch bei seinem eigenen, lebendigen Arrangement von Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ für Akkordeon und Kammerorchester.
Immer wieder musiziert er mit Partnern wie Iveta
Apkalna, Benjamin Appl, Andrés Orosco-Estrada, Anu Tali, Adrian Brendel, Harriet Krijgh oder Avi Avital.

Martynas Levickis trat an Spielstätten wie der Royal Albert Hall, der St. Petersburg Grand Philharmonic Hall, der Wigmore Hall, dem Auditorio Nacional in Mexiko, der Résidence Debussy und dem Seoul Arts Center auf sowie bei Festivals wie Bath, den Dresdner Musikfestspielen, den Thüringer Bachwochen, dem Musikfest Bremen, dem Edinburgh Jazz Festival, Gaida, dem Internationaal Kamermuziek Festival Utrecht, dem Kissinger Sommer, den March Music Days, dem MDR Musiksommer und dem Schleswig-Holstein Musik Festival.

Als Solist ist er Gast international renommierter Orchester, u.a. des HR Sinfonieorchesters, des BBC Concert Orchestra, des City of Birmingham Symphony Orchestra, des Lithuanian Chamber Orchestra, der Manchester Camarata und des National Philharmonic Orchestra. Er dirigierte außerdem das St. Christopher Chamber Orchestra, das Lithuanian Chamber Orchestra und die Manchester Camerata.

Meisterkurse und das Unterrichten sind wichtiger Bestandteil seiner Arbeit. Aktuell leitet er Kurse an der Dartington International Summer School und bei den Ruse International March Music Days.

Martynas Levickis kuratierte von 2012 bis 2014 die Christopher Festival Accordion Week. Er ist Künstlerischer Leiter der Vilnius Accordion Music Week of Composers und der Summer Academy, die er 2014 mit dem Ziel gründete, neue Musik für das Akkordeon gemeinsam mit einem Kammerensemble zu kreieren und uraufzuführen.
Darüber hinaus ist er Partner der Royal Academy of
Music und sitzt im Beirat des Litauischen Weltkunstrats.

Martynas Levickis spielt ein klassisches Pigini NÒVA Akkordeon, das ihm freundlicherweise von der „The Lady R Foundation“ zur Verfügung gestellt wird.

Saison 2020/2021

Zum Dowload der gesamten Biographie loggen Sie sich bitte ein. Login

Neuigkeiten

  • Martynas Levickis ist Preisträger in Residence bei den Festspielen MV

    Eigentlich gehörte Martynas Levickis als Preisträger in Residence 2020 zu den Festspielen Mecklenburg- Vorpommern. Doch aufgrund der Corona- Krise konnten die Festspiele nicht wie geplant stattfinden. Doch keine Sorge. Die Residenz, und damit auch die geplanten Konzerte mit Martynas Levickis und seinem Akkordeon, wird nachgeholt: 2023 ist es dann wirklich soweit!

    Mit Martynas Levickis ist erstmals ein Akkordeonist Preisträger in Residence. Zusammen mit musikalischen Wegbegleitern prägt der litauische Musiker den Festivalsommer auf über 25 Konzerten. Mit der Lettin Iveta Apkalna, dem Danish String Quartet, bei der Hanse Sail-Eröffnung oder bei einer Lesung über die Kurische Nehrung verbindet er seine Heimat mit Nachbarländern an der Ostsee. Der argentinische Mundharmonikaspieler Franco Luciani, die italienische Sängerin Etta Scollo oder die britische Violinistin Lizzie Ball sorgen für Einflüsse aus Europa und Südamerika.
    Die Vielfältigkeit seines Instrumentes präsentiert Levickis zudem in einem Panoramakonzert und gemeinsam mit einem Akkordeonorchester.

  • Willkommen bei Goette

    Wir freuen uns über unseren neuen Künstler: Martynas Levickis, Akkordeon!

    “Ich habe mir vorgenommen, das Image des Akkordeons neu zu definieren und zu zeigen, dass man dieses Instrument ausgesprochen vielseitig einsetzen kann”, sagte er in einem Interview. Das gelingt ihm mit leichter Hand!

    Mit 13 gewann er seine ersten Wettbewerbe und mit 18 begann er sein Studium an der Royal Academy of Music in London. Das Video seines Auftritts bei “Got Talent” verbreitete sich über die sozialen Netzwerke, das Plattenlabel DECCA wurde auf ihn aufmerksam und sein Debüt-Album »Martynas« kam 2013 heraus.

    Martynas Levickis Geheimnis: seine außergewöhnliche Musikalität und sein weit gespanntes Repertoire. Es reicht von Barock über Tango, Pop / Rock bis hin zu zeitgenössischer Musik.