Kuss Quartett

Streichquartett

Fotos & Videos

Zum Dowload der hochauflösender Fotos loggen Sie sich bitte ein. Login

Pressezitate

  • Brahms-Schoenberg CD

    “Violist William Coleman, duetting with cellist Mikhayel Hakhnazaryan, produces an unashamedly gorgeous third movement, just as ‘amorous and affectionate’ as Brahms described. (...) Wit lights up this account, every joke perfectly timed, every nuance explored. (...) Again we are in safe hands: the Kuss breathes its surging lines with commanding confidence balanced with questioning humility.

    BBC Music Magazine January 2017
  • Unspoken Words

    Yet the highlight of my musical week was something else. The Berlin-based Kuss Quartet, in an intriguing Wigmore Hall recital that interleaved four of Birtwistle’s Nine Movements for String Quartet with parts of Haydn’s Seven Last Words of Our Saviour on the Cross, Op 51, gave the most tonally resplendent and brilliantly articulated account of Schubert’s “Death and the Maiden” quartet that I think has come my way. It was an immense experience.

    Sunday Times, April 2016
  • Kuss Quartett und Juliane Banse

    Feinsinnige Umsetzung Bereits zuvor hatte das Kuss-Quartett mit dem Streichquartett Nr. 3 von Johannes Brahms begeistern können. Ausnehmend gut gefiel bei dieser insgesamt heiteren, wenngleich stets von melancholischem Hauch durchzogenen Komposition der Finalsatz: Die Variationen eines volkstümlich simplen Themas, das von den einzelnen Instrumenten aufgenommen und in kunstvollen Verschachtelungen nachvollziehbar weitergesponnen wird, markierten beispielhaft die durchweg nuancierte Farbgestaltung und eine auf optimale Transparenz ausgelegte Ausführung des Ensembles. http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-kultur-freizeit_artikel,-Feinsinnige-Umsetzung-_arid,1478401.html

    Weser Kurier, Oktober 2016