Elias String Quartet

Streichquartett

Fotos & Videos

Zum Dowload der hochauflösender Fotos loggen Sie sich bitte ein. Login

Pressezitate

  • In vielen Klängen miteinander verbandelt sein

    Das Können der Streicher erblühte im zweiten Programmpunkt, Mendelssohns frühem Quartett in a-moll. Das leidenschaftliche Zusammenspiel der vier erntlang eines vitalen Spannungsbogens verklang ausdrucksstark in einem tröstenden Adagio. Der Höhepunkt des Vormittags: Robert Schumanns Quartett in a-moll (op. 41/1) gerät im Anschluß als virtuose Fingerübung…

    Salzburger Nachrichten / Februar 2016
  • Mit letztem Einsatz, Grandios

    …war an der Interpretation dieses in seiner Struktur klassisch-ausgewogenen Werkes (Joseph Haydn op. 33/3) bereits erkennbar, dass es den vier jungen Musikern ein Anliegen ist, klangliche Möglichkeiten bis in feinste Nuancen auszuloten. Die Spontaneität und Spielfreude, mit der die vier das Stück angingen, führten die Einschätzung vom gemütlichen „Papa Haydn“ geradezu ad absurdum. Und zum Schluss Brittens Abgesang an das Leben, eine schwer zugängliche, mit vielen Eigenzitaten arbeitende Komposition. Auch hier schroffe Gegensätze zwischen den kurzen Scherzi, und dem wie eine Botschaft aus dem Jenseits klingenden langsamen Satz, dessen großbogige Geigenmelodie Sara Bitlloch bewegend schön spielte. Nach der Passcaglia am Schluss herrschte lange ergriffene Stille, ehe ein Sturm der Begeisterung losbrach.

    Aachener Zeitung / Juni 2015
  • Emotionale Extreme

    Das Elias String Quartet bevorzugt eine klare, durchsichtige Tongebung, die auf übermäßiges Vibrato oder Kraftmeierei verzichtet. Themen sind überzeugend und natürlich phrasiert, kleine Übergänge werden mit der nötigen Aufmerksamkeit bedacht, dynamische Verläufe sind akribisch ausgesteuert...

    Hannoversche Allgemeine Zeitung / Dezember 2014
  • Voller Leidenschaft, aber auch reif

    Hier agierten die vier Quartettspieler als perfekt in sich abgestimmtes Ensemble, das sich geradezu spielerisch die musikalischen Bälle hin und her warf und Hochspannungsmusik bot, die in die Tiefe ging…

    Celler Zeitung / Dezember 2014